Projekte

Die Theater- und Medienprojekte des Ensembles von „Nuclear Act“ sind Teil der vielfältigen Arbeit des Vereins „Interkulturelles Theaterzentrum Berlin e.V.“ mit Sitz im Richardkiez in Neukölln.

„Das Ende der Bourgeoisie“ und „Das nullte Gesetz“ wurden im Rahmen des Projektes „GREENBOX“ realisiert, einem künstlerischen Film- und Theaterprojekt mit starker Einbindung der medienpädagogischen Bildung der Teilnehmer*innen und den Themen: Kreativer Umgang mit Smartphones und Tablets, digitale Foto-und Filmarbeit, Tricktechnik und Ton / Sprache / Musik.Unsere selbst gebauten grünen Bühnen- und Proberäume (Greenscreen-Technik) ermöglichen es uns in der Postproduktion, die Darsteller in ihrer Schauspielerei, den Performances und Aktionen auf der Theaterbühne in alle vorstellbaren Hintergründe, Räume und Landschaften eintauchen zu lassen.Die Teilnehmer sind dabei in ihrer digitalen Kompetenz gefordert, gleichzeitig  aber auch in der schauspielerischen Umsetzung der Geschichte oder dem künstlerischen und handwerklichen Umgang mit verschiedenen analogen Medien (Basteln…!). Weiteres Ziel dieses Projektes ist die Erstellung und Weiterentwicklung dieses Web-Blogs, um das Projekt und seine Fortschritte gemeinsam zu planen, zu dokumentieren und schließlich online zu präsentieren.


Wir fördern Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen in sozialer, kultureller, sprachlicher und theater/medienpädagogischer Hinsicht. Wir möchten durch unsere Projekte vor allem gemeinsame Perspektiven schaffen. Mit Hilfe der vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen suchen und fördern wir den interkulturellen Dialog zwischen allen Teilnehmern.

Durch die gemeinsame Auswahl von kritischen und gesellschaftsrelevanten Themen kommen wir zu den wichtigen Diskussionen, die wir in einem offenen und demokratischen Europa benötigen. Humor und der Spaß an der gemeinsamen Sache sind dabei die wichtigste Vorraussetzung für ein erfolgreiches Projekt.